Projekte

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden:

Mitgliederbereich


Deutsche Übersetzungen der ELGPN Publikationen

28.05.2013,

Die Übersetzungen der ELGPN Publikationen sind pünktlich zur Konferenz "Bildungs- und Berufsberatungin Deutschland - Policy Review und europäische Benchmarks" am 11. Juni 2013 in Berlin veröffentlicht und stehen zum Download bereit.

1. Entwicklung einer Strategie zur Lebensbegleitenden Beratung: Eine Europäische Handreichung

Download Handreichung

Diese Handreichung unterstützt Entscheidungsträger und politisch Verantwortliche bei der Überprüfung der lebensbegleitenden Beratungsangebote und -strukturen in ihrem Land oder ihrer Region, um relevante Themen zu identifizieren und Lücken aufzuzeigen. Dabei wurden die praktischen Erfahrungen aus den europäischen Ländern genutzt. Lebensbegleitende Beratung umfasst sämtliche Aktivitäten, die Menschen an jedem beliebigen Punkt ihres Lebens helfen sollen, Bildungs-, Ausbildungs- und Berufsentscheidungen zu treffen und ihren Bildungs- und Berufsweg zu planen.

Die Handreichung beruht auf den vier Schlüsselthemen, die in den EU-Ratsentschließungen 2004 und 2008 benannt sind:

  • Berufsbiografische Gestaltungskompetenzen (Career Management Skills),
  • Zugang zu Beratung, einschließlich der Anerkennung früherer Lernerfahrungen (APEL),
  • Kooperation und Koordinationsmechanismen bei der Entwicklung von Strategien und Systemen der Beratung,
  • Qualitätssicherung und Evidenzbasierung für die Entwicklung von Strategien und Systemen.

2. Kurzbericht: Politik für eine lebensbegleitende Bildungs- und Berufsberatung: Fortschritte Bericht über die Tätigkeit des Europäischen Netzwerks für eine Politik lebensbegleitender Beratung (ELGPN)  2011–2012

Download Kurzbericht

Der Kurzbericht fasst die Ergebnisse des Europäischen Netzwerks für eine Politik lebensbegleitender Beratung (ELGPN) in den Jahren 2011 – 2012 für die relevanten politischen Entscheidungsträger und Interessengruppen sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene zusammen. Ein vollständiger Bericht ist auf Englisch erhältlich. Der Bericht beschreibt die vom ELGPN in den Jahren 2011–2012 durchgeführten Arbeiten, einschließlich der Evaluierung ihrer Auswirkungen auf Ebene der Mitgliedsländer. Die Mitglieder berichten, dass die Teilnahme an diesem Netzwerk ihre Wahrnehmung von möglichen Antworten auf allgemeine Herausforderungen bereichert und ihnen eine neue Perspektive sowie neue Einsichten bezüglich ihrer nationalen Angebote gebracht haben. Eine wesentliche Stärke des Netzwerks war und ist die starke Eigenverantwortung bei ihren Aktivitäten, ausgedrückt durch die nationalen Delegationen. Der Bericht analysiert ebenso relevante politische Entwicklungen auf EU Ebene und entwirft eine Vision für die Zukunft. Insbesondere führt er die Komponenten der Europa 2020 Strategie an, die für die lebensbegleitende Beratung relevant sind, einschließlich deren Kernziele und der Flaggschiffinitiativen.

3. Konzeptpapier 3: Berufsbiografische Gestaltungskompetenzen (Career Management Skills CMS): Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung einer politischen Strategie

Download Konzeptpapier 3

Die Umsetzung einer Strategie für berufsbiografische Gestaltungskompetenzen (Career Management Skills CMS) birgt in sich einige Herausforderungen. Dieses Konzeptpapier verfolgt das Ziel, jene Elemente zu identifizieren, die die Strategieentwicklung und Umsetzung im Bezug auf CMS fördern, sowie jene, die als Hindernisse bei der Implementierung wirken können. Die hier dargestellten Themen werden theoretisch begründet und konnten in einer Reihe von ELGPN Mitgliedsstaaten durch empirische Erfahrungen belegt werden.

4. Konzeptpapier 1: Flexicurity: Konsequenzen für die lebensbegleitende Bildungs- und Berufsberatung

Download Konzeptpapier 1

Der Begriff versucht Flexibilität für Arbeitgeber und Sicherheit für Individuen in Einklang zu bringen. Dieses Konzeptpapier, das im Auftrag des ELGPN erstellt wurde, erläutert diesen Begriff und untersucht, warum Flexicurity von wachsender Attraktivität für politisch Verantwortliche in Europa ist. Es erörtert dabei einige Themen und Diskussionen, die mit dem Konzept in Verbindung stehen. Im Detail werden auch die politischen Implikationen für die lebensbegleitende Beratung analysiert.