Projekte

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden:

Mitgliederbereich


Ergebnisse aus dem Arbeitsprogramm 2013-2014

Das ELGPN hat seine Ergebnisse des Arbeitsprogramms 2013-14 veröffentlicht. Druckfassungen können, solange der Vorrat reicht, beim nfb (info@forum-beratung.de) bestellt werden.

1. Bericht über die Tätigkeit des ELGPN / European Lifelong Guidance Policies: Progress Report 2013-14

Der Bericht fasst die Arbeit und die Ergebnisse des ELGPN von 2013 bis 2014 zusammen. Er beinhaltet unter anderem die Analyse bestimmter Politikentwicklungen auf europäischer Ebene. Im speziellen wird auf die Inhalte der Europa 2020 Strategien eingegangen, welche für die lebensbegleitende Beratung, vorallem deren Hauptziele und übergeordneten Initiativen relevant sind. In einer Mitgliederevaluation des ELGPN wurde bestätigt, dass die Teilnahme am Netzwerk bei Mitgliedern dazu beitrug, den Herausforderungen besser zu begegnen und verhalf ihnen zu neuen Perspektiven und Sichtweisen der eigenen nationalen Umstände. ELGPN Mitgliedsländer betonen die Wichtigkeit der vernetzten europäischen Kooperation zwischen Eu-Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission und der europäischen Behörden für Bildung, Arbeit und Soziales.

Download Progress Report 2013-14 (englisch)

2. Hooley, Die Evidenzbasierung lebensbegleitender Beratung - Ein Wegweiser zu zentralen Forschungsergebnissen für eine effektive Politik und Praxis

Das Ziel des Wegweisers ist es, die vorhandenen internationalen Forschungsbefunde zu den Wirkungen lebensbegleitender Beratung, einschließlich ihrer Auswirkungen auf den Bildungs-, Wirtschafts- und Beschäftigungsbereich sowie weitere gesellschaftliche Bereiche zu präsentieren. Die Studie wurde für das Europäische Netzwerk für eine Politik lebensbegleitender Beratung (ELGPN) von Professor Tristram Hooley vom International Centre for Guidance Studies (University of Derby, UK) erstellt. Sie baut auf den Arbeiten des ELGPN der Jahre 2008–2014 auf, insbesondere auf dem in dieser Zeit entwickelten Rahmen zur Qualitätssicherung und Evidenzbasierung (Quality Assurance and Evidence-Base Framework, QAE), der politischen Entscheidungsträgern Anhaltspunkte für die Qualitätssicherung und für eine evidenzbasierte Politik- und Systementwicklung lebensbegleitender Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung liefern soll. Dieser Wegweiser fasst die vorhandene Evidenz zur Wirkung von Beratung zusammen und erläutert, dass Beratung dann am wirksamsten ist, wenn sie als lebensbegleitendes System konzipiert ist. Es wird empfohlen, dass die fachpolitisch Verantwortlichen diese Evidenzbasis weiter ausbauen, um sicherzustellen, dass politische Strategien auf dem bestmöglichen Erkenntnisstand basieren. Die Vollversion des Wegweisers ist als Druckversion und online auf der ELGPN Website erhältlich.

Download Vollversion Deutsch                                     Download Vollversion Englisch

Download Erweiterte Zusammenfassung Deutsch

Download Erweiterte Zusammenfassung Englisch

Download Kurzzusammenfassung Deutsch     Kurzzusammenfassung Englisch

3. Die Rolle der Bildungs- und Berufsberatung für den Erfolg der Jugendgarantie/ELGPN Concept Note No. 4. The Youth Guarantee and Lifelong Guidance

Das  Konzeptpapier  sammelt  Beispiele  guter  Praxis, die  Wege  beschreiben,  wie  nationale  Regierungen  ihre vorhandenen   Beratungsangebote   mit   den   Erfordernissen  der  Initiative  zur  Europäischen  Jugendgarantie (JGI) in Übereinstimmung bringen. So stellt es folgende Aktivitäten  dar:  Anlaufstellen  mit  Lotsenfunktion,  wo und  wie  Jugendliche  Hilfe  finden,  aufsuchende  Angebote  für  diejenigen,  die  von  sich  aus  keine  amtlichen Stellen  aufsuchen,  persönliche  Beratungsansätze,  Unterstützungsmöglichkeiten  zum  Erwerb  von  Fertigkeiten und  Fähigkeiten  etwa  auf  dem  Zweiten  Bildungsweg, Förderung  der  Selbstständigkeit,  zielorientierte  und  gut dosierte Lohn- und Einstellungssubventionen sowie Programme, die die Jugendmobilität  fördern.

Download Konzeptpapier Jugendgarantie (deutsch)

Download Concept Note Youth Guarantee (english)

4. ELGPN Concept Note No. 5 - Work-based Learning and Lifelong Guidance Policies

Lernen im Arbeitskontext erfüllt verschiedene Funktionen innerhalb der Ausbildungssysteme der europäischen Länder. Einerseits bietet es jungen Menschen eine Möglichkeit, sich über Berufe und Arbeit zu informieren und andererseits vermittelt es Fähigkeiten, Wissen und Anerkennungsstrukturen, um Menschen Berufseinstiege zu ermöglichen. Dieses Konzeptpapier diskutiert die Beziehung zwischen lebensbegleitender Beratung und Lernen am Arbeitsplatz. Es wird agumentiert, dass lebensbegleitende Beratung den Übergang des Individuums von Lernen im Arbeitskontext in ein nachhaltiges Arbeitsverhältnis unterstützen kann.

Download Concept Note Work-based Learning (english)

 

5. ELGPN Concept Note No. 6 - Early School Leaving and Lifelong Guidance

Eines der Euopa 2020 Ziele ist die Reduzierung der Schulabbrecherquote auf weniger als 10%. Jedes Land in Europa hat seine eigene Strategie der Herangehensweise  und in mehreren Ländern wird lebensbegleitende Beratung als fördernde Maßnahme zur Eingrenzung der Schulabbrecherquote im Grundbildungs- und Ausbildungssektor identifiziert. In diesem Konzeptpapier wird die Rolle von Beratung für Preventions-, Interventions- und Kompensationsmaßnahmen bezogen auf die Schulabbrecherquote diskutiert.

Download Concept Note Early School Leaving and Lifelong Guidance (english)

6. NVL/ELGPN Concept Note: A Nordic Perspective on Career Competences and Guidance

Es gibt eine Vielzahl an Beispielen für Beratungsaktivitäten über die Lebensspanne in den nordischen Ländern, welche die Entwicklung der Kompetenzen zur Gestaltung des eigenen Lebenslaufes zum Ziel haben. Ob in der Schule oder Hochschule, in non-formalen Bildungssettings oder im Jobcenter, Menschen nehmen an Beratungsaktivitäten teil, um etwas über sich selbst und ihre Möglichkeiten zu lernen und auch um Zukunftsentscheidungen fällen zu können. Die Beispile in diesem Konzeptpapier  beschreiben die Tradition in den nordischen Ländern, Beratungsaktivitäten an ein bestimmtes Lernmuster zu koppeln. Es wird jedoch festgestellt, dass dies nicht immer systematisch, offen und explizit geschieht.

Download Nordic Perspective on Career Competences and Guidance (english)

7. ELGPN Research Paper No. 1 - An Analysis of the Career Development Items in PISA 2012 and of their Relationship to the Characteristics of Countries, Schools, Students and Families

Seit 2000 führt die OECD die PISA Studien durch. 2012 wurden zusätzlich Schülerleistungen im Bereich Berufsorientierung (career development) untersucht. Diese zusätzliche Option des Career Education Fragebogens wurde von 22 der 65 Ländern wahrgenommen, die an der PISA Untersuchung 2012 teilnahmen. 14 der teilnehmenden Länder waren ELGPN Mitglieder. Ziel dieses Forschungspapiers ist es, die Möglichkeiten zu untersuchen, die PISA 2012 bietet, um einige Zusammenhänge zwischen Berufsorientierung und Politik, zwischen nationalen Besonderheiten bei der Teilnahme an Berufsorientierungsaktivitäten 15-Jähriger und ihren Kompetenzen  zu betrachten. Daraus sollen Prioritäten für die weitere Analyse abgeleitet werden. Das Papier bietet eine Analyse der Beziehungen zwischen Berufsorientierung und den Besonderheiten von Schulen, Schülern und ihren Familien. Dabei untersucht es nicht die Interaktion einzelner Variablen sondern konzentriert sich auf allgemeine Muster und Tendenzen.

Download Analysis of the Career Development Items in PISA 2012

8. Glossar: Lifelong Guidance Policy Development Glossary

Das ELGPN Glossar wurde entwickelt, um gemeinsame Definitionen für die beratungsrelevante Terminologie bei der Entwicklung von Strategien und Politik lebensbegleitender Beratung zu bieten. Die Begriffe und Definitionen wurden von den Mitgliedern des ELGPN abgestimmt. Das Glossar soll dabei vor allem die Arbeit mit dem European Resource Kit unterstützen.

Download Glossary (2013)

2013-14