Projekte

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden:

Mitgliederbereich


Jahrestagung des InfoWeb Weiterbildung „Qualität in der Weiterbildungsberatung“

20. März 2013 -

 BMBF, Bonn 

Das InfoWeb Weiterbildung (IWWB) war ursprünglich ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziertes Projekt (Laufzeit 2002 bis 2004), das das Ziel hatte, die Transparenz in der Weiterbildung zu erhöhen. Es wurde als  Metasuchmaschine für den gesamten Weiterbildungsbereich entwickelt und dient der Vernetzung von Akteuren in der Weiterbildung sowie der Verbesserung der Informationsqualität im Weiterbildungsbereich.

Nach Ende der Förderungslaufzeit wurde das Projekt in die Trägerschaft des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) überführt und betreibt seine Website mit der Metasuchmaschine jetzt als Subportal des Deutschen Bildungsservers (DBS). Auch die anderen Aktivitäten des IWWB werden im Rahmen des DBS weitergeführt.

Einmal jährlich treffen sich die verantwortlichen Akteure zu einer Gremiensitzung des IWWB, die auch in diesem Jahr wieder im BMBF Bonn stattfand.
Das Schwerpunktthema „Qualität in der Weiterbildungsberatung“ war Anlass, sich über die aktuellen Bemühungen zur Qualitätsverbesserung und Professionalisierung der Weiterbildungsberatung auszutauschen.

Es war also naheliegend, in diesem Rahmen auch die Zielsetzungen des Verbundvorhabens zwischen dem Nationalen Forum Beratung und der Universität Heidelberg „Koordinierungsprozess Qualitätsentwicklung“ vorzustellen. Vor allem ging es darum, Synergien aufzuzeigen, die bei der Vielfalt von Qualitätsentwicklungsprozessen festzustellen sind.

Der Beitrag des Nationalen Forums Beratung lautete daher: „Datenbanken und Portale - Unterstützende Systeme zur Qualitätssteigerung und Professionalisierung in der Bildungsberatung.

Vorrangig wurden folgende Aspekte vorgestellt und diskutiert:

  • Bei den Bemühungen um Verbesserungen in der Bildungsberatung wurden in den letzten Jahren eine Vielzahl von informationstechnischen Instrumenten entwickelt mit dem Ziel, Transparenz in der Beratungslandschaft zu schaffen, Informationsmöglichkeiten zu optimieren und Orientierungshilfen für Ratsuchende zu geben.
  • Ebenso vielfältig waren und sind die Entwicklungen von Methoden und Verfahren,  Professionalität und Qualität in der Beratung zu steigern.
  • In beiden Bereichen laufen solche Prozesse häufig parallel ab, selten aber miteinander verzahnt und meist ohne Bezug zueinander.
  • Es geht darum, in Zukunft informationstechnische Vorhaben stärker im Gesamt-Kontext von Qualitätsentwicklungsprozessen in der Bildungsberatung zu konzipieren.
  • Als Beispiel für einen solchen systemischen Kontext wird auf das zurzeit laufende Verbundvorhaben des Nationalen Forums Beratung und der Universität Heidelberg „Offener Koordinierungsprozess Qualitätsentwicklung für die Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung“ hingewiesen.

Theodor Verhoeven, nfb

Weitere Dokumente zur Gremiensitzung finden Sie hier: http://projekt.iwwb-files.de/Steuerungsgremium/dokumente.htm